0511-390 896-70 oder 0152-215 135 21 (WhatsApp) info@hahnpersonal.de

Auch bei Personalvermittlung und Zeitarbeit ist ein Bewerbungsschreiben notwendig, wenn Sie sich um eine bestimmte Stelle bewerben. Sind sowohl Anschreiben als auch Lebenslauf ansprechend formuliert und gut strukturiert, steht Ihnen die Tür zu einem Gespräch offen. Heute erkläre ich Ihnen, auf welche Details Sie besonders Wert legen sollen und wie Sie aus der Masse an Bewerbern hervorstechen.

Beeindrucken Sie mit einer klaren Struktur

Wie bei anderen Texten auch ist auch bei einer Bewerbung eine sinnvolle Struktur hilfreich, um dem Leser – in diesem Fall dem Personaler – eine gute Orientierung zu geben.
Gliedern Sie daher Ihre Bewerbung in Anschreiben, Lebenslauf und Anhang (Zeugnissen) – am besten zusammengefasst in einem PDF-Dokument. So haben wir es leichter, alle Inhalte gebündelt am Bildschirm oder ausgedruckt auf dem Tisch zu betrachten.

Achten Sie ebenso auf ein ansprechendes Design Ihrer Unterlagen. Einheitliche Schriftarten, Farben und Abstände der Texte erhöhen das Lesevergnügen und verdeutlichen, dass Sie sich bei Formatierung und Layout Mühe gegeben haben. Auch auf Rechtschreibung sollten Sie Wert legen. Lassen Sie daher unbedingt eine Person Ihre Bewerbungsunterlagen korrigieren. Auch die Rechtschreibhilfe Ihres Textverarbeitungsprogramms wie Word bietet Ihnen dabei eine gute Hilfe.

Grundsätzlich sollte das Design Anschreiben und Lebenslauf inhaltlich unterstützen und einen roten Faden geben – jedoch nicht Ihren bisherigen beruflichen Lebenslauf überstrahlen. Finden Sie deshalb einen guten Mittelweg.

Achten Sie auf korrekte Daten und wesentliche Informationen

Damit wir als Leser Ihrer Bewerbung wissen, mit wem wir es zu tun haben (um Sie eventuell anzurufen), sollten Sie Ihre Kontaktdaten in Ihren Unterlagen immer gut lesbar platzieren. Kopfzeile oder Fußzeile Ihres Dokuments eigenen Sie hierfür ganz besonders, um Ihre Mobilnummer oder E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Beachten Sie: Das Anschreiben Ihrer Bewerbung ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Brief. Daher gehört es auf jeden Fall dazu, den Empfänger und den Absender zu nennen. Eine gute Hilfe hierfür können Formatvorlagen sein, die Sie auf einigen Websites kostenlos herunterladen können.

Das Anschreiben: kurz und prägnant

Beim Anschreiben gilt: In der Kürze liegt die Würze. Konzentrieren Sie sich auf wesentliche Fakten, Erfahrungen und Qualifikationen. So gewinnen wir schnell einen ersten Eindruck, warum gerade Sie für die ausgeschriebene Stelle in Frage kommen sollten. Verlieren Sie sich dabei nicht in langatmigen Details und beschränken Sie das Anschreiben auf eine DIN-A4-Seite.

Beantworten Sie am besten in den ersten Sätzen die vier wichtigen W-Fragen:

  • Wer sind Sie?
  • Was sind Ihre Kompetenzen und Erfahrungen?
  • Warum ist gerade die ausgeschriebene Stelle für Sie so interessant?
  • Welche Vorteile haben wir davon, Sie einzustellen?

Qualifikationen und besondere Erfahrungen sollten nicht nur durch Zeugnisse belegt werden, sondern auch durch eine kurze Darstellung im Anschreiben. Wo haben Sie bei welcher Aufgabe besonders Eindruck gemacht oder gar einen richtigen Erfolg für ein Unternehmen erzielt? Erzählen Sie uns davon!

Der Lebenslauf: übersichtlich und aussagekräftig

Damit wir Ihren beruflichen Werdegang schnell und einfach erfassen können, ist eine klare und übersichtliche Gliederung Ihres Lebenslaufs absolut notwendig. Ich empfehle Ihnen daher einen Aufbau, bei dem Sie uns Ihre letzte Tätigkeit zuerst nennen und die folgenden Punkte anschließen.

  • Wie beim Anschreiben sollten Sie sich auch in Ihrem Lebenslauf kurz fassen und nur die wichtigsten Stationen aufführen. Mehr als zwei Seiten sollte er nicht übersteigen. Gliedern Sie ihn in „Berufliche Praxis“, „Ausbildung” und „Qualifikationen/Kenntnisse”.
  • Ganz oben sollten Sie die Überschrift „Lebenslauf” verwenden, darunter Vor- und Nachname setzen und dazu ein professionelles, vor allem aktuelles (!) Bewerbungsfoto einfügen.
  • Auch persönliche Daten wie Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand und Anschrift gehören in den oberen Teil Ihres Lebenslaufs.
  • Bei allen Angaben zu Ihrer Ausbildung sollten Abschlussgrad bzw. Titel sowie Name und Ort der Ausbildungsstätte genannt werden.
  • Der Bereich „Berufliche Praxis” ist der wichtigste Teil Ihres Lebenslaufs. Seien Sie hier möglichst konkret und beschränken Sie sich gleichzeitig auf die wichtigsten Punkte. Bedenken Sie hier, dass Sie sich auf eine ganz konkrete Stelle bewerben, die bestimmte Anforderungen stellt. Greifen Sie diese auf und geben Sie hier an dieser Stelle Belege, dass Sie diese aufgrund Ihrer beruflichen Erfahrung erfüllen können.
  • Auch Zusatzqualifikationen und Interessen sollten in einem Lebenslauf nicht fehlen. So gewinnen wir einen umfassenderen Blick von Ihnen und Ihrer Persönlichkeit.

Eine Bewerbung zu schreiben ist keine Hexerei, erfordert jedoch ein wenig Mut und Übung. Wichtig ist immer, dass Sie sich auch hier so geben, wie Sie wirklich sind. So gewinnen wir ein klares Bild von Ihnen und Ihren beruflichen Qualifikationen.

Autor

Anja Steiner

Anja Steiner

Disponentin

Seit mehr als 10 Jahren bin ich als gelernte Bürokauffrau in der Personalvermittlung tätig, seit 2014 bei der Rainer Hahn Personalservice GmbH. Überwiegend kümmere ich mich um das Bewerbermanagement und die Disposition in den Bereichen Maler- und Elektrohandwerk. In unserem Blog gebe ich Tipps rum um das Thema Bewerbungen und gebe Einblicke in den Alltag unserer Kunden und Mitarbeiter.

Share This